Lage

Am südöstlichen Dorfrand gelegen, sind die fünf Doppelhäuser am Nesplenweg von viel Natur und Landwirtschaftsland umgeben. Ein paar Schritte nur, und man wandelt durch Wiesen und Jura­wälder. Die leicht erhöhte Nordhanglage lässt den Blick t(h)alaufwärts Richtung Westen schweifen, wo die Abendsonne lange über den Hügeln steht. Die ruhige Nachbarschaft mit Ein- und kleinen Mehrfamilienhäusern ist durch Stichstrassen ohne Durchgangsverkehr erschlossen. Zum Bahnhof mit Anschluss nach Oensingen und die grossen Zentren sind es 10 Minuten zu Fuss. Nur wenige Minuten mehr sind es zu Kindergarten, Schulen, Lebensmittelgeschäften, Post und Banken.

Region

Die Region Thal-Gäu liegt mitten im Kanton Solothurn, zwischen den Wirtschaftszentren Olten und Solothurn. Die «Klus» verbindet das Gäu am Jurasüdfuss mit dem Thal hinter der ersten Jurakette. Ersteres gilt als Zentrum für Dienstleistungs-, Finanz-, Logistik- und Distributionsbetriebe. Seine zentrale Verkehrslage im «Fadenkreuz» von Basel, Bern und Zürich und seine ausgeprägte industrielle Tradition machen das Gäu aber auch für die Präzisions-, Maschinenbau- und Elektronikindustrie sowie für Chemie- / Pharma-Unternehmen zu einem bevorzugten Standort. Das Thal liegt zwischen der ersten und zweiten Jurakette und führt ins Baselland sowie den Berner Jura. 2009 wurde der Bezirk Thal als erste Region der Schweiz (nach der Biosphäre Entlebuch) als «Regionaler Naturpark von Nationaler Bedeutung» anerkannt. Grundlage der Parkaktivitäten ist der Naturtourismus, insbesondere die eindrücklichen Wanderrouten entlang der Höhenzüge.

Weitere Infos zur Region 

Gemeinde

Balsthal ist Bezirkshauptort mit rund 6000 Einwohnern und gehört bevölkerungsmässig zu den 10 grössten Gemeinden des Kantons Solothurn. Er ist bekannt durch seinen reizvollen historisch Dorfkern, aber auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Jurawanderungen auf der Weissenstein-, Brunnersberg - oder Passwangkette. Die Ruine Neu-Falkenstein bei St. Wolfgang und die Burg Alt-Falkenstein mit ihrem Heimatmuseum am Eingang der Klus sind die weit herum sichtbaren Wahrzeichen von Balsthal.

Seine einzigartige Lage zwischen Felsformationen, Wäldern und Wiesen lässt die Alltagshektik bisweilen vergessen. Trotzdem ist das Dorf geschäftig: Rund 150 Firmen sind hier ansässig, unter anderem die älteste Lachsräucherei der Schweiz; dank der guten Anbindung sind auch Pendler rasch auf den schnellen Verkehrsachsen des Mittellandes. Über 100 Vereine, ein Freibad, grosse Sportanlagen für Fussball, Reiten, Tennis, Squash und Minigolf sowie die vielfältige Juralandschaft mit ihren bis über 1000 m hohen Bergen lassen in Sachen Freizeitgestaltung keine Wünsche offen.

Balsthal übernimmt auch im Bildungsbereich wichtige Zentrumsfunktionen. Als eine von wenigen Gemeinden im Kanton Solothurn können Schüler sämtliche Schulstufen besuchen, vom Kindergarten für Fünf- und Sechsjährige über Einführungsklassen, Primarschule und Kleinklassen bis zur Heilpädagogische Sonderschule. Gleichzeitig hat auch die Musikschule ein breit gefächertes Unterrichtsangebot. Schliesslich bietet die Kreisschule Thal die Sekundarstufen P, E, B und K

Weitere Infos zur Gemeinde